Slide

4.jpg

Msgr. Theodor Grabe

*21.03.1866        27.09.1935                      

Mit Benediktion der zur Hälfte fertiggestellten Kirche am 05.02.1933, wurde Msgr. Grabe - Pfarrer von St. Elisabeth/ Schöneberg - auch “Pfarrer” von Lichtenade. Infolge einer Blinddarmentzündung verstarb Msgr. Grabe am 27.09.1935

Msgr. Grabe ist der Erbauer des ehemaligen Christo- phorus-Kinderkrankenhauses und der Salvator-Kirche, die zunächst nicht als Pfarrkirche gedacht war.

Auch wenn schon vorher Bestrebungen bestanden, eine Kirche zu  bauen, ist Msgr. Grabe der eigentliche Gründer von Salvator.

Msgr. Wilhelm Lütkehaus

*08.07.1900        14.02.1980

Nach dem Tode von Msgr. Grabe, wurde mit dem 21.10.1935 die Verantwortung an Kaplan Lütkehaus weitergegeben, der seit dem 01.10.1932 Kaplan war. Am 31.03.1937 wird Salvator selbständige Kuratie und Kaplan Lütkehaus Kuratus.

Salvator wurde am 01.10.1940 zur Pfarrei und Kuratus Lütkehaus zum Pfarrer ernannt. Damit war Msgr. Lütkehaus der erste Pfarrer von Salvator.

Seine Aufgaben als Pfarrer endeten 31.05.1972, nachdem Msgr. Lütkehaus um seine Entlastung gebeten hatte.

Prälat Peter Tanzmann

*14.07.1938        13.01.1998

Die Nachfolge trat am 01.06.1972 Domvikar Tanzmann an. Nach über fünfeinhalb Jahren, wurde Pfarrer Tanzmann am 28.01.1978 durch Kardinal Bengsch ins Seelsorgeamt berufen.

Prälat Tanzmann blieb Salvator bis zu seinem Lebensende eng verbunden.

Pfarrer Peter-Rembert Kloss

*21.05.1934        07.05.1990

Am 29.01.1978 wurde der damalige Redakteur des Petrusblattes Peter-Rembert Kloss Pfarrer in Salvator.

Nachdem Pfarrer Kloss zum Pfarrer der Pfarrei St. Annen/ Lichterfelde berufen worden war, mußte er Salvator nach fast neuneinhalb Jahren am 30.09.1988 verlassen.

Pfarrer Kloss pflegte auch nach seinem Weggehen den  Kontakt zu Salvator.

Pfarrer Dr. Klaus Kliesch 

Von Liebfrauen/Kreuzberg wurde Pfarrer Kliesch durch Kardinal Meißner am 01.10.1988 nach Salvator geschickt. Auf eigenen Wunsch ging Pfarrer Kliesch am 31.08.1992, um als Dozent an die Kath. Fachhochschule für Sozialarbeit zu gehen.

Pfarrer Hans-Jürgen Lischka

Es kam am 29.11.1992 Pfarrer Lischka, der vorher Pfarrer in Richard/Neukölln war.

Aus gesundheitlichen Gründen verließ  Pfarrer Lischka am 30.09.1999 Salvator, um dann, nach seiner Genesung, in der Pfarrei St. Konrad/Schöneberg  tätig zu werden.

Pfarrer  Rainer Lau

Mit dem 01.05.2000 wurde Pfarrer Lau Pfarrer der Gemeinden Salvator und “Zu den hll. Martyrern von Afrika”, die seit den Pfarrgemeinderatswahlen im November 1999 im Pfarrverband zusamengeschlossen waren. Mit dem erzbischöflichen Dekret vom 01.03.2004 wurde die Kuratie “Zu den heiligen Martyrern von Afrika” aufgelöst und mit der Pfarrei Salvator fusioniert, so daß es in Lichtenrade wieder nur die Katholische Kirchengemeinde Salvator gibt.

Pfarrer Lau war vorher Pfarrer von den Hl. Schutzengel in Hennigsdorf und von St. Petrus in Leegebruch.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen